Jump to content
The simFlight Network Forums

lonewulf47

Deutsche Redaktion
  • Content count

    41
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About lonewulf47

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday 01/01/1970

Profile Information

  • Gender
    Not Telling
  • Location
    Winkel/Switzerland
  • Interests
    computing, simming, yachting

Contact Methods

  • Yahoo
    lonewulf47
  1. Probleme bei der Einstellung im Ordner "Scenery"

    Hallo Ulrich, Meiner Ansicht nach ist dies ein Phänomen, welches auf fehlende Benutzerrechte hinweist. Ich gehe davon aus, dass du den FSX in den Standard-Pfad installiert hast (innerhalb des c:\Programme (x86) Ordners). Das ist seit Windows Vista eben keine gute Idee mehr. Aber gundsätzlich sollte FSX trotzdem noch einwandfrei zum Laufen gebracht werden, wenn du dir und FSX die notwendigen Benutzerrechte zuordnest. Der einfachste Weg dazu ist der folgende: - ein Rechtsklick auf die fsx.exe - in der Auswahlliste die unterste Zeile "Eigenschaften" anklicken - im darauf geöffneten Fenster den Tab "Kompatibilität" wählen - dort in der untersten Zeile das Häkchen für "Programm als Administrator ausführen" setzen - das Fenster mit "OK" schliessen Wenn dein Problem manges Benutzerrechte bestanden hatte, dann ist es damit behoben. Sonst kommt du um eine Neuinstallation (diesmal aber in einen eigenen Pfad am besten im Root-Verzeichnis der Harddisk) nicht herum. Oski
  2. Pixel in der Landschaft

    Na gut, bei diesen Framerates kann es sich ja nicht um eine Verlangsamung des Systems handeln. Ich muss ehrlicherweise gestehen, dass ich mich mit dem Aufbau der Default-Texturen schon lange nicht mehr befasst habe. Eine Erklärung für das Verhalten habe ich nicht parat, es könnte aber durchaus sein, dass es sich um eine Default-Verhalten des FSX handelt. Da ich praktisch nie auf Default-Flugplätzen operiere, habe ich darüber ehrlich gesagt keinen Überblick mehr. Ich werde mich wieder mal auf einem Default-Platz umsehen. Mit den genannten Framerates kannst du jedenfalls zufrieden sein. Die hat noch lange nicht jeder... :razz: Oski
  3. Pixel in der Landschaft

    Nein, ich glaube nicht, dass das was bringt. Was willst du denn als Reklamationsgrund anführen? Wenn eine Software nicht richtig läuft, ist das in den allermeisten Fällen kein Fall für eine Reparatur. Hast du schon mal einen Performance-Test laufen lassen? Wie sind den die Frames eigentlich beim FSX, trotz dieser verpixelten Bilder? Wie ich gesehen habe, hast du die Frames auf "unlimitiert", da müsste doch eine Aussage gemacht werden können. Ich habe auch gerade festgestellt, dass alle deine Bilder in Aussenansicht gemacht wurden. Wie sehen denn die Texturen aus dem Cockpit aus? Oski
  4. Pixel in der Landschaft

    Der Hauptgrund für eine solche "Verpixelung" liegt normalerweise in der Verarbeitungsgeschwindigkeit der Grafik. Die einzelnen "Bodenplatten" werden nicht schnell genug nachgeladen oder eben - weil die Zeit nicht reicht - werden nur kleinere Mipmaps geladen. Der FSX kümmert sich relativ wenig um die Grakfikkarte, da die Hauptlast der Verarbeitung auf dem Prozessor liegt. Irgendetwas bremst bei deinem Computer fürchterlich. Sowas habe ich eigentlich nur während des Betatests von FSX gesehen. Zu dieser Zeit war aber ein Pentium IV Prozessor noch fast das Höchste der Gefühle. Warum das trotz allem nicht lösbar ist, kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Da muss ich leider passen... Oski
  5. Pixel in der Landschaft

    Hallo Jannis, Ich habe jetzt mal die FSX:CFG angeschaut und ein paar Anpassungen vorgenommen. Zwei Einstellungen sind mir dabei aufgefallen, die "von Hause aus" zu den Performance-Fressern gehören: AC_SELF_SHADOW=1 -> Eigenschatten auf Flugzeugen habe ich auf "0" gesetzt. Im Gegensatz zu Bodenschatten ist das ein kräftiger Performance-Fresser WATER_EFFECTS=7 -> Wassereffekte ist einer der schlimmsten Performance-Fresser, habe ich auf 4 gesetzt, besser vielleicht noch auf 3 reduzieren Daneben ist eine hohe Autogen-Einstellung ebenfalls für schlechte Performance zuständig. Deine geänderte FSX.CFG kannst du hier herunerladen: https://www.dropbox.com/s/v0oma3gyxv0c5tv/jannis-FSX%20-%20Kopie.txt und dann wieder in FSX.CFG umbenennen. In der SCENERY.CFG ist alles in Ordnung. Die hat ja noch keinerlei Add-On Einträge. Ich würde dir empfehlen, die FSX.CFG über folgende Website modifizieren lassen: http://www.venetubo.com/fsx.html Auch wenn für die heutigen Prozessoren nicht mehr alle vorgeschlagenen Änderungen wirksam sind, schaden tun sie jedenfalls nicht und allenfalls kann man auch punktuell einzelne Einträge wieder löschen. Ich habe bisher nie schlechte Erfahrungen damit gemacht. Oski
  6. Pixel in der Landschaft

    Hallo Jannis, Ok, ich hab mir die Dateien hier rauskopiert. Ich werde sie mir mal anschauen. So wie ich sehe, ist noch gar nichts Zusätzliches installiert. Sicherheitshalber doch noch die Frage: verwendest du FSX mit Service Packs 1 + 2 oder FSX Acceleration? Gruss Oski
  7. Pixel in der Landschaft

    Hallo Jannis, Ja, dann ist es schwierig, so per "Ferndiagnose" etwas zu erkennen. Du könntest mir aber mal deine FSX.CFG sowie die SCENERY.CFG per Email senden. Vielleicht kann ich da ja erkennen, ob sich was Unschönes eingeschlichen hat. Meine Email ist rengaw(at)swissonline.ch. Die Files befinden sich: FSX.CFG -> C:\Users\"username"\AppData\Roaming\Microsoft\FSX SCENERY.CFG -> C:\ProgramData\Microsoft\FSX Oski
  8. Pixel in der Landschaft

    Tja, dann scheint einfach dein Rechner nicht "nachzukommen", d.h. er kann die benötigten Texturen einfach nicht schnell genug nachladen. Dass die Texturen in der Ferne dann natürlich verscdhwommen sind, ist klar. Das geht dann aber schon in Richtung FSX.CFG tweaken. Dazu gibts fast Hunderte von Tips. Es wundert mich aber schon ein bisschen, dass nicht mal die Standard-Texturen vernünftig geladen werden. Das sind ja noch keine grossen Anforderungen. Hast du die FSX.CFG schon mal neu schreiben lassen? Oski
  9. Pixel in der Landschaft

    Hallo Jannis, Das was du hier siehst, sind keineswegs Pixelfehler, sondern es sing ganz einfach sogenannte MipMaps (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Mip_Mapping ), die auch in der Nähe noch benützt werden, obwohl da eigentlich die volle Textur oder wenigstens die nächstkleinere MipMap benützt werden sollte. Der Grund dafür ist allerdings nicht immer einfach zu erkennen. Zuerst würde ich jedenfalls in deinen Einstellungen kontrollieren, ob bei den "globalen Optionen" ddie "Globale Strukturauflösung auf "sehr hoch" steht, sowie unter "Szenerie" der "Radius Detailgenauigkeit" auf "Hoch" steht. Letztere ist eigentlich dafür zuständig, dass die MipMaps reduziert werden, je näher man dem Objekt kommt. Versuchs mal damit und melde dich wieder. Oski
  10. Saitek Throttle Quadrant

    Nun ja, Hauptsache ist doch, dass du jetzt wieder fröhlich fliegen kannst. Ich würde sagen: Ziel erreicht :razz: ! Oski
  11. Saitek Throttle Quadrant

    Irgendwo hast du einen Knoten :razz: ! Jeder Standard-Controller hat seine eigenen drei Achsen X, Y und Z. Stell dir vor, das wäre wirklich so, wie du sagst. Dann würden wohl nicht Tausende von Simmern mit dem Saitek Throttle-Quadrant fliegen. Als erstes solltest du jegliche Treiber-Software für den Quadranten deaktivieren oder lieber gleich deinstallieren. Die braucht er nämlich gar nicht. Ganz einfach an einen freien USB Port stecken und fertig! Zum Einstellen unter "Einstellungen/Steuerungen" den TAB "Steuerachsen" wählen. Erst jetzt in Listenfeld den Saitek Throttle-Quadrant anwählen. Jetzt zeigt er dir verschiedene Zuordnungen an, die FSX standardmässig vornimmt. Das scheint dich etwas zu verwirren. Diese Standard-Einstellungen löschst du mit "Joystickzuordnung löschen" und weist den drei Achsen des Throttle-Quadranten anschliessend die gewünschten Achsen zu. In der Regel wird das sein: Lesitungseinstellachse -> X-Achse, Propellerachse -> Y-Achse und Gemischachse -> Z-Achse. Ein Tipp: FSX löscht manchmal die Zuordnungen nicht sauber. Ich empfehle dirzuerst die alten Zuordnungen zu löschen und anschliessend zu speichern. Dann öffnest du das gleiche Fenster mit dem gleichen TAB wieder und kontrollierst, ob auch alle alten Einstellungen gelöscht sind. Dann kannst du die neuen Zuordnungen vornehmen und anschliessend wieder speichern. Das ist alles. Dauert ca. 5 min und läuft völlig problemlos. Du kannst die Achsen dann anschliessen auch mit FSUIPC kalibrieren. Ach ja, und noch etwas: der Throttle-Quadrant sollte immer eingesteckt bleiben, genauso wie Joystick oder Yoke. Sonst kann es vorkommen, dass beim nächsten Start die Zuordnungen wieder auf die Default-Werte zurückgesetzt werden. Oski
  12. Erfahrung mit der Flight1 Beech Super King Air B200?

    Also vielleicht zur Abrundung und Glättung der ersten Wellen: die F1 King Air ist bezüglich Grafik (VC und Aussenmodell) natürlich nicht mit der Carenado zu vergleichen. Das war auch nicht zu erwarten. Das G1000 allerding ist mit einer vollständigen, aufdatierbaren Database ausgestattet (NDP oder Navigraph), was sie natürlich sofort um Längen von jeder Carenado abhebt - inklusive das angepriesene Extension Pack. Es können also vollständige Flugpläne mit SID und STAR "konstruiert" werden. Die Methodik ist einfach ein bisschen gewöhnungsbedürftig - soll aber relativ stark an das echte G1000 angelehnt sein. Ich glaube nicht, dass sich Carenado jemals mit den Mühseligkeiten einer FMS-Programmierung befassen wird. Ich fliege die F1 King Air sie allerdings nicht sehr häufig, weil sie mir etwas zu framelastig ist. Nicht gerade Diashowmässig, aber sie geht doch spürbar an die Substanz. Triebwerkseitig ist so etwas wie ein Ground-Beta Range implementiert, allerdings mit mässigem Erfolg und natürlich nicht so perfekt wie bei der Majestic Q400. Der Rest der Triebwerksteuerung ist halt wieder Default FSX und man wird sich wieder und wieder auf die mangelhafte FSX default Turboprop Engine herausreden. Ich kann mir gut vorstellen, dass mit einem ersten SP ein paar Bugs und (hoffentlich) auch die Frames korrigiert werden. Dann könnte es was werden. Wirklich gut würde es wohl erst, wenn sich die beiden Entwickler ztusammentun würden. Zugegeben ein bisschen zu viele Konjunktive ... man wird ja wohl noch träumen dürfen... :razz: Oski
  13. PC Zusammenstellung

    Naja, grundsätzlich ist der FSX prozessorlastig, d.h. je höher die Taktfrequenz, desto besser - aber a: lässt sich ein Prozessor nicht einfach beliebig übertakten und b: müssen alle Komponenten mit der höheren Taktfrequenz auch klarkommen d.h. RAM, MOBO (BIOS) etc. BSOD ist eine beliebte Folge von übertakteten Prozis und dann sucht man den Fehler immer woanders .... :grin: Also einfach alles mit Mass, dann kommts schon gut ! Oskar
  14. PC Zusammenstellung

    Ein paar Randbemerkungen zu diesem System (einiges davon meine persönliche Geschmackssache :rolleyes: - allenfalls to be disregarded): Übertakten ist eine philosophische Frage. Es gibt genausoviele Verfechter wie "Ablehner" dieser Spielart. Beim i7-860 macht das Übertakten (im gegensatz zum i7-9er Serie) noch etwas mehr Sinn, da es die Triple-Channel Funktion nicht beeinträchtigt - weil der i7-860 keine hat, sondern einen konventionellen Dual Channel. Insofern ist eine Verwendung einer Triple-Channel Architektur (3 x 2 GB) nicht zweckmässig. ich würde dann das Memory auf 4 oder 8 GB setzen. Die Turboboost-Funktion des i7 ist ein guter Werbegag, aber für Multicore-Anwendungen (und der FSX benutzt entgegen anderslautenden Mittelungen wirklich alle vier Kerne) auch nicht wirksasm, da die Taktfrequenz nur heraufgesetzt wird, solange nur ein Kern aktiv ist. Sobald mehrere Kerne angesprochen werden, sinkt die Taktfrequenz wieder auf den Nominalwert von 2.93 GHz. Das Netzteil von 500W erscheint mir eher auf der schwachen Seite. 750 W wären angebracht. Und - Wasser gehört für mich in die Badewanne oder das Meer - aber nie in eine PC :grin: Zudem - auch die Wasserkühlung braucht wieder einen Kühllüfter. Die abzuführende Wärmemenge bleibt dieselbe. Beim Betriebssytem ist klar, dass man heute kompromisslos auf Win7 64-bit setzen sollte. Bei der Grafikkarte würde ich - aus eigener Erfahrung - eher auf eine 285 Serie setzen. Ich persönlich verwende eine ASUS ENGTX285 und bin absolut zufrieden damit. Ich muss betonen, dass dies meine eigene Meinung - basierend auf einer gewissen Erfahrung - ist. Aber 100 Leute haben 100 verschiedene Meinungen - das ist nichts anderes als menschlich :grin: Oskar
  15. Saitek Quadrant spikes Throttel flackern

    Schön wär's :rolleyes: Nein, nach meinen Erfahrungen kompensiert X-Plane ein defektes Poti genausowenig (hatte ich auch schon mal, mit denselben Spikes bei X-Plane wie bei FSX). Es ist jetzt schwer, so aus weiter Ferne eine Diagnose zu stellen, aber ich betreibe wie gesagt insgesamt drei Saitek Throttle Quadranten ohne jegliche Probleme. Das müssen scho andere Ursachen sein. Auch FSUIPC elimiert diese Spikes natürlich nur bis zu einem gewissen Grad. Das von dir beschriebene Phänomen scheint aber ein extremer Fall zu sein, der mit FSUIPC auch nicht gelöst werden kann. Ein weiterer Schuss ins Ungewisse: Hast du schon mal versucht, einen anderen USB-Port zu verwenden? Vielleicht mal einen direkten, oder über einen aktiven Hub? Man kann ja nie wissen ... :grin: Oskar
×